SwinGolf – Golfspielen für Jedermann

SwinGolf ist eine 1982 von alten bäuerlichen Spielen abgeleitete Form des Golf-Sportes aus Frankreich. Unaufhaltsam erobert SwinGolf Europa. Golfspielen ohne Etikette und unverständliches Reglement, kinderleicht zu erlernen (alle ab ca. 6 Jahren aufwärts können aktiv mitspielen). Ohne die beim ”richtigen” Golf übliche teuere Mitgliedschaft und Ausrüstung ist SwinGolf der ideale Freizeitspaß für die ganze Familie. Ein Schläger und der etwas größere, weichere und leicht zu spielende SwinBall genügen (leihen wir Ihnen).

Das Spiel ist leicht erlernbar

SwinGolf ist ein Sport für alle, zwar mit dem gleichen Spielprinzip wie beim Golf, hebt sich aber gegenüber dem traditionellen Golf durch einige Merkmale ab:

  • ohne Vorkenntnisse oder Trainerstunden sofort zu spielen, eine kurze Einweisung genügt
  • kein kompliziertes Regelwerk
  • keine kostspielige Ausrüstung
  • die Bälle sind ungefährlicher, da sie weicher sind
  • die Preise beim SwinGolf sind um ein vielfaches günstiger
  • keine Clubmitgliedschaft, jeder kann spielen

SwinGolf wird im Prinzip wie Golf gespielt. Ein Spiel dauert durchschnittlich 2-3 Stunden. Es können 1-8 Spieler pro Spiel teilnehmen, optimal wird SwinGolf mit 4 Spielern gespielt.

Spielregeln und Platzordnung

Ziel des Spielers ist es, die 12 Spielbahnen mit möglichst wenigen Schlägen zu bewältigen. Gespielt wird immer vom Abschlagpunkt zur Fahne hin. Gewonnen hat der Spieler mit der niedrigsten Summe an Schlägen für alle Bahnen. Doppelte Freude, wer unter der Soll-Zahl (Par) bleibt. Gespielt wird abwechselnd. Wer am weitesten von der Fahne entfernt ist, spielt als nächster (eventuell auch mehrere Schläge - bis ein anderer Ball weiter von der Fahne entfernt ist).

Wird ein Ball in nicht bespielbares Gelände (z. B. unter Büsche) geschlagen, darf der Spieler den Ball auf das Gras zurück legen, jedoch nicht näher an das Green heran. Zusätzlich ist ein Strafschlag zu den für die Bahn benötigten Schlägen hinzuzuaddieren.

Alle Mitspieler halten immer einen ausreichenden Abstand zu den anderen auf dem Platz befindlichen Spielergruppen ein.

Platzordnung

  • Vor einem Schlag muss sich jeder Spieler vergewissern, dass sich keine Person in seiner Spielbahn befindet oder in der unmittelbaren Nähe hinter ihm steht.
  • Die Spielreihenfolge ist einzuhalten, ohne bestimmten Spielern den Vorzug zu geben.
  • Die Spieler dürfen sich keinesfalls gegenseitig behindern oder gefährden. Alle Mitspieler halten immer einen ausreichenden Abstand zu den anderen auf
  • dem Platz befindlichen Spielergruppen ein.
  • Mit dem Schläger herausgerissene Grasbüschel sind, soweit möglich, wieder einzusetzen und festzutreten. Die Pflanzungen sind schonend zu behandeln.
  • Hunde dürfen leider nicht mitspielen.
  • Die umliegenden Landwirtschaftsflächen dürfen nicht betreten werden.
  • Müll und andere Gegenstände dürfen nicht weggeworfen bzw. liegengelassen werden. Es stehen genügend Abfallbehälter zur Verfügung.
  • Das Spielen erfolgt auf eigene Gefahr.